DE / EN

Integriert: Quartiersentwicklung „19 Häuser“ in Mönchengladbach

Verlängertes Stadtflair rund um den Bahnhof

Das 6.800 Quadratmeter große Grundstück am Hauptbahnhof in Mönchengladbach soll zukünftig das Innenstadt-Flair auf rund 30.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche ausdehnen und verlängern: für ein attraktives Bahnhofsumfeld.

Nutzung
Quartiersentwicklung
Architekt
KBNK Architekten
Grundstück
6.800 m2
Bruttogrundfläche
30.000 m2
Realisierung
bis 2022

Das Vorhaben mit direkter Anbindung an das beliebte Schillerviertel ist eine der wichtigsten städtebaulichen Maßnahmen in Mönchengladbach und ein wesentlicher Bestandteil der Stadtentwicklungsstrategie „mg+ Wachsende Stadt“.

Geplant sind Einzelhandel-, Hotel- und Wohnnutzungen, die das Viertel positiv aufwerten. Vorlage für die Planung ist der 2017 prämierte Siegerentwurf „Neunzehn Häuser“ der KBNK Architekten aus Hamburg.