Die bema Gruppe hat gestern während der polis CONVENTION in Düsseldorf von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das DGNB-Zertifikat in Gold für das Projekt TRIGON in Düsseldorf erhalten. „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Nachweis für eines unserer Landmark-Buildings nun offiziell erhalten haben“, sagte Diana Malaeva, Manager Project Development in der bema Gruppe. „Als Unternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, in allen Phasen der Projekte ESG-Kriterien und damit nachhaltige Produkte zu entwickeln und zu realisieren. Der gesamte Entwurfs-, Planungs- und Bauprozess muss immer wieder unter DGNB-Gesichtspunkten geprüft, bewertet und angepasst werden.“ Das TRIGON, das bereits zu 90 Prozent vermietet ist, hat zudem ein WiredScore-Zertifikat, wodurch das hohe Niveau der digitalen Konnektivität sowie die vollumfängliche Transparenz der digitalen Infrastruktur des Gebäudes bestätigt wurde.

Um die Nachhaltigkeit eines Gebäudes möglichst differenziert erfassen und abbilden zu können, bewertet das DGNB-System in verschiedenen Lebensphasen anhand zahlreicher Kriterien aus insgesamt sechs Themenfeldern. Diese bilden das ganzheitliche Nachhaltigkeitsverständnis der DGNB ab und umfassen Ökologische Qualität, Ökonomische Qualität, Soziokulturelle und funktionale Qualität, Technische Qualität, Prozessqualität und die Standortqualität.

Die bema Gruppe aus Düsseldorf hat einen Teil des Projektes ZOOBLICK in Krefeld an die Unternehmensgruppe GERT LICHIUS verkauft. An der Uerdinger Straße entstehen auf einem etwa 1.470 Quadratmeter großen Grundstück sechs Doppelhaushälften.

Das exklusive Wohnquartier in historisch gewachsener, durchgrünter Lage auf dem Gelände der ehemaligen Lackfabrik Herkula wurde 2019 erworben. Die bema Gruppe hat auf Grundlage des begleiteten Bebauungsplanverfahrens die Baugenehmigung im Jahr 2023 erwirkt und anschließend die Ausführungsplanung fertiggestellt.

Auf dem Gelände wurden bereits Dekontaminations- und Abbruchmaßnahmen durchgeführt. Es fanden zudem unter der Verantwortung von bema Erschließungsarbeiten statt.

Die Doppelhaushälften sind jeweils etwa 180 Quadratmeter groß und bieten eine hochwertige Ausstattung, zu der Dachterrassen und Gärten sowie offen gestaltete, helle Wohnräume gehören. Die Gebäude werden in der höchsten Energieeffizienzklasse KfW 40 errichtet, sind mit Photovoltaikanlagen und E-Ladesäulen ausgestattet. Alle Gebäude sind mit Luft-Wasser-Wärmepumpen ausgestattet. Jedes Haus hat eine Garage.

Zum Projekt ZOOBLICK gehören zudem drei Mehrfamilienhäuser, in denen insgesamt 58 Wohnungen entstehen. Die derzeitige Realisierung übernimmt VIVAWEST. Das Unternehmen hatte die Projektentwicklung im August 2023 von der bema erworben. Der ZOOBLICK wurde vom Düsseldorfer Büro Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure entworfen.

Die bema Gruppe hat die Baugenehmigung für das Industrial Solutions Center+ der EPSON Deutschland GmbH auf dem ehemaligen Pierburg-Areal in Neuss erhalten. In dem Neubau an der Leuschstraße wird das weltweit führende Technologieunternehmen seinen Kunden spezialisierte Industrieanwendungen und Neuentwicklungen für großformatige Druckmaschinen und Roboter präsentieren sowie moderne Test- und Schulungsmöglichkeiten einrichten. Es sollen unter anderem Anwendungen im Bereich Textildruck oder im industriellen Etikettendruck gezeigt werden. Darunter zum Beispiel auch das nachhaltige PaperLab, welches Büropapier recycelt.

Das Industrial Solutions Center+ liegt in unmittelbarer Nähe des Headquarters von EPSON Deutschland. In der ebenfalls von der bema entwickelten Büroimmobilie TRIGON in Düsseldorf-Heerdt nutzt das Unternehmen rund 3.000 Quadratmeter Bürofläche.

Die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Industrieareal des Unternehmens Pierburg starten voraussichtlich im Sommer 2024. Im April 2023 hatte die bema Gruppe den Bauantrag für das Industrial Solutions Center+ eingereicht. Der Mietvertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren war bereits im August 2022 unterzeichnet worden.

Das Joint Venture aus der bema Gruppe und der ABG Real Estate Group entwickelt auf einem knapp über 14.000 Quadratmeter großen Grundstück in Köln den nachhaltigen Green Campus. Die momentan bebaute und komplett versiegelte Fläche wird an die Stadtgesellschaft in Form eines modernen und begrünten Campus-Konzeptes zurückgegeben.

Bis 2030 sollen nach der Planung des Architekturbüros ingenhoven associates (Düsseldorf) drei freistehende und terrassierte Gebäude entstehen. Diese sind durch attraktive Wegekonzepte, Grün-, Spiel- und Aktionsflächen sowie Aufenthaltsmöglichkeiten miteinander verbunden und ergeben in ihrer Gesamtheit den Green Campus. Auf Basis des städtebaulichen Entwurfes soll nun der Bebauungsplan entwickelt werden.

Zwischen der bema Gruppe, der ABG Real Estate Group und der COFO-Entertainment GmbH wurde ein Mietvertrag für eine Zwischennutzung abgeschlossen und damit ein Publikumsmagnet nach Köln geholt: Am 2. November eröffnete die Banksy-Ausstellung in den Hallen des ehemaligen Autohauses Dresen an der Oskar-Jäger-Straße in Köln-Ehrenfeld. Bis zum 17. März 2024 ist „The Mystery of Banksy – A Genius Mind” zu sehen. Seit der Weltpremiere im März 2021 in München haben inzwischen mehr als 1,8 Millionen Besucher die Ausstellung über den Ausnahmekünstler gesehen und machen sie damit zur publikumsstärksten und erfolgreichsten Schau über den Street-Art-Superstar weltweit.

Das Bürogebäude TRIGON in Düsseldorf-Heerdt, Schiessstraße, füllt sich: Die Sandvik Holding GmbH sowie die Sandvik Tooling Deutschland GmbH haben hier ihre neuen Geschäftsräume. Die Sandvik Holding GmbH ist die deutsche Obergesellschaft der schwedischen Sandvik Gruppe. Sandvik ist ein Hochtechnologiekonzern, der unter anderem Weltmarktführer im Bereich der Zerspanungswerkzeuge sowie nachhaltiger Technologien für die Bau- und Infrastrukturindustrie ist. Der neue Standort umfasst rund 1.870 m² Bürofläche. Die Übergabe der Mietfläche erfolgte im Oktober 2022. Das DGNB vorzertifizierte und WiredScore-zertifizierte TRIGON wurde vom renommierten Kölner Architekturbüro caspar. entworfen.

Das moderne, ikonische Bürogebäude zeichnet sich durch ein klares Fassadenraster mit bodentiefen Fenstern aus und verfügt über zwei attraktive Panorama-Dachterrassen mit umlaufendem Terrassenband im fünften Stock. Die gerundeten Gebäudeecken stehen für eine elegante Formensprache mit repräsentativer Wirkung. Im Inneren bietet es großzügige Flächen mit flexiblen Grundrissen, die eine Umsetzung von individuellen Büroorganisationsformen, wie Einzel-, Gruppen- oder Teambüros bis hin zu innovativen New Work-Konzepten ermöglichen. Im Frühjahr 2023 wird das Gebäude mit dem Einzug von Epson Deutschland und Mitsubishi Chemical Europe, für die neben den Büroflächen auch ein Labor im Erdgeschoss erstellt wird, zu 90 Prozent bezogen sein. Zu dem Gebäudekomplex gehört auch eine Hochgarage mit rund 470 Stellplätzen, davon 32 E-Ladestationen.

 

T +49 (0) 211 41 64 79-10
M info@bema-gruppe.com
Breite Straße 31, 40213 Düsseldorf
Schließen