Die bema Gruppe verkauft einen Teil des Projektes ZOOBLICK in Krefeld direkt gegenüber dem Tierpark an das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen VIVAWEST. Dort wird ein exklusives Wohnquartier in historisch gewachsener, durchgrünter Lage auf dem Gelände der ehemaligen Lackfabrik Herkula entstehen. Die Gesamtwohnfläche des Quartiers ZOOBLICK beträgt rund 5.400 Quadratmeter.

„Mit VIVAWEST haben wir einen umsetzungsstarken Käufer gefunden, der damit einen wertvollen Beitrag zur Entspannung der wohnungswirtschaftlichen Situation leisten wird“, sagt Ralph Schneemann, Geschäftsführer in der bema Gruppe. „Zudem kennen wir das Unternehmen sehr gut und haben es als vertrauensvollen Partner bereits 2017 beim Verkauf einer großen Wohnungsbauentwicklung in der Düsseldorfer Innenstadt und im Jahr 2022 beim Verkauf eines Baufeldes auf dem ehemaligen Pierburg-Areal in Neuss schätzen gelernt.“ Die Baugenehmigung für das Projekt ZOOBLICK liegt vor, der Baustart soll voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Fertigstellung plant VIVAWEST für Anfang 2025. Die Realisierung des Projektes ist durch beide Parteien sichergestellt. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Die bema Gruppe verkauft das bereits erschlossene Grundstück – darin enthalten sind auch die baugenehmigten Planungen – von drei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 58 Wohnungen, die auf einem 5.270 Quadratmeter großen Grundstück entstehen werden. Rund 1.630 Quadratmeter entfallen auf einen Neubau an der Uerdinger Straße. Die hier vorgesehenen Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Größen zwischen 33 und 106 Quadratmetern verfügen über Balkone mit Blick nach Süden in Richtung der Grünanlagen des Krefelder Zoos vis-à-vis. Vorgärten, die direkt von den Erdgeschosswohnungen aus erreichbar sind, können von den künftigen Bewohnern als grüne Oasen der Erholung genutzt werden und werten außerdem das Straßenbild auf.

Der Entwurf für das komplette Ensemble stammt aus der Feder des Düsseldorfer Büros Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure. Der Verkaufsprozess wurde begleitet durch LINKed Immobilien, Essen.

Als Sitz hochkarätiger, international agierender Unternehmen hat sich das von der bema Gruppe entwickelte Bürogebäude TRIGON an der Düsseldorfer Schiessstraße 47-49 bereits in den vergangenen Wochen herausragend profiliert. Mit der Übergabe der Mietflächen an die EPSON Deutschland GmbH wurde jetzt ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht: Mit dem heutigen Tag (15. Juni 2023) bezieht der japanische Technologiekonzern in der vierten und fünften Etage des Multi-Tenant-Objekts in Düsseldorf-Heerdt sein neues Deutschland-Headquarter und verlegt damit die Firmenzentrale nach fast 20 Jahren von Meerbusch in die rheinische Metropole. Am neuen Standort werden künftig 120 Mitarbeiter tätig sein. Neben 3.000 Quadratmetern hochmoderner Bürofläche umfasst der auf zehn Jahre plus Verlängerungsoption geschlossene Mietvertrag auch die Nutzung zweier exklusiver Panorama-Dachterrassen.

Aus diesem Anlass hebt Henning Ohlsson, Geschäftsführer der EPSON Deutschland GmbH, das exzellente Zusammenwirken mit der bema Gruppe hervor: „Für unser Unternehmen stellt die Verlegung der Deutschland-Zentrale von Meerbusch nach Düsseldorf eines der zentralen Projekte in diesem Jahr dar. Die professionelle Kooperation mit der bema Gruppe schätzen wir dabei sehr – nicht nur bei der fristgerechten Errichtung der Büroflächen in unserem neuen Headquarter im TRIGON, sondern auch bei der Standortauswahl und Vorbereitung des neuen Industrial Solution Centers in Neuss. Hier werden wir nach Fertigstellung beste Bedingungen vorfinden, um Kunden aus Deutschland und der Welt unsere vielfältige Produktpalette in einem attraktiven Umfeld zu präsentieren.“ Die bema Gruppe hatte EPSON umfassend bei der Standortsuche für das Industrial Solution Center unterstützt. Letztendlich ist die Wahl auf ein bema-eigenes Grundstück auf dem ehemaligen Pierburg-Areal in Neuss gefallen. Dieses Projekt – als gewerblicher Teil einer Quartiersentwicklung – befindet sich derzeit in der Baugenehmigungsphase und wird ebenfalls von der bema Gruppe schlüsselfertig errichtet.

Beide Anmietungen wurden im Rahmen eines Tenant Representation Mandates von CBRE betreut. Die rechtliche Beratung erfolgte vermieterseits durch die Kanzlei Rotthege.

Mit dem Einzug von EPSON sind nunmehr 90 Prozent der 10.300 Quadratmeter Gesamtmietfläche des TRIGON belegt. Zur Verfügung steht noch eine 1.100 Quadratmeter große, in zwei Mietbereiche teilbare Fläche im zweiten Obergeschoss. „Mit den bisherigen Vermietungserfolgen bestätigt sich die herausragende Attraktivität des Standortes im Business-Hotspot Düsseldorf-Heerdt und unsere Strategie, in dieser exponierten Lage der Landeshauptstadt neue Domizile für Global Player zu schaffen“, sagt Ralph Schneemann, Geschäftsführer der bema Gruppe. Bereits 2014 hatte bema mit dem SILIZIUM in unmittelbarer Nachbarschaft ein Bürogebäude für das European Headquarter des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei errichtet.

T +49 (0) 211 41 64 79-10
M info@bema-gruppe.com
Breite Straße 31, 40213 Düsseldorf
Schließen